Ich setze mich für ein Stadtbergen mit einer hohen Lebensqualität für alle Menschen ein, die in dieser Stadt leben. Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und mit verschiedenen kulturellen Hintergründen entwickeln gemeinsam ihre Stadt und die Stadtteile weiter. Ich möchte ein Stadtbergen, in dem Teilhabe für alle Menschen möglich ist, indem Formen der transparenten und lebendigen Demokratie eingeführt werden. Dies betrifft z.B. die Planung von Projekten, aber auch die Gestaltung von Schulen und Bildungseinrichtungen. Eine Stadt, die attraktiv für
Unternehmen, Fachkräfte, StudentInnen und AkademikerInnen ist.

Stadtbergen für alle. Mit allen!

Stadtentwicklung in Stadtbergen kann nur mit den Menschen funktionieren, die in dieser Stadt leben. Bürgerbegehren wie zur Verhinderung des Gewerbegebietes bei der B300 zeigent das große Interesse der
Menschen an ihrer Stadt. Dieses Engagement ist ein großer Wert für Stadtbergen und darf nicht verloren gehen. Ich werde das ernst nehmen und will am Anfang neuer Ideen und Projekte, wenn noch Planungsalternativen bestehen, die Bürgerinnen und Bürger einbeziehen, und nicht erst dann, „wenn alles feststeht“. Stadtentwicklungsprozesse, die mit den Bürgerinnen und Bürgern zusammen erarbeitet worden sind müssen dann in der Umsetzung auch Priorität im Haushalt haben.

Beteiligung bedeutet für uns aber nicht „nur“ das Mitwirken bei Großprojekten. Beteiligung beginnt bei der gemeinsamen Gestaltung unserer Stadt. Projekte wie öffentliche Gemüseanbauflächen (urban gardening), die gemeinsame Gestaltung von Stadtplätzen oder die Organisation von Straßen- und Stadtteilfesten sind für uns wichtige Bestandteile einer lebendigen Stadtgesellschaft.

Stadtbergen für alle. Transparent!

Voraussetzung einer neuen Beteiligungskultur ist die Schaffung von Transparenz in Stadtbergen. Mir ist es wichtig, dass alle Stadtberger/innen schnell und unkompliziert über Internet Zugang zu den Informationen und Beschlüssen aus Stadtrat und Verwaltung haben. Aber auch und gerade für Menschen, die keinen Internetanschluss besitzen oder nicht internetaffin sind, muss der Zugang zu diesen Informationen kostenfrei und einfach möglich sein.

Stadtentwicklung als zentrales Politikfeld begreifen!

Stadtentwicklung ist für mich mehr als die Planung von Straßen und Infrastruktur. Kernelement unserer Stadtentwicklung muss der Gedanke der Nachhaltigkeit sein. Diesen müssen wir sowohl in der gesellschaftlichen und sozialen als auch der ökonomischen und ökologischen Dimension denken.

Stadtteile mit den BürgerInnen weiterentwickeln!

Ich möchte ein Stadtbergen der kurzen Wege, denn die Stadtberger Stadtteile hatten schon immer einen hohen Stellenwert in der Stadt. Mit der Stärkung der Stadtteilzentren werden wir diesen Realitäten gerecht und ermöglichen auch SeniorInnen und Menschen mit Behinderung Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Kurze Wege bedeuten auch geringere Energie- und Infrastrukturkosten.

Mobilität umweltgerecht gestalten!

In unserer Stadt werden wir auf eine vernetzte Mobilität setzen. Durch die Kombination eines attraktiven öffentlichen Nahverkehrs sowie eines tragfähigen Radwegenetzes ermöglichen wir eine
nachhaltige Mobilität in in Stadtbergen und werden uns mit unserer Nachbarstadt Augsburg anschließen. Dazu gehört auch, dass wir als Stadt gemeinsam mit Anbietern wie den Stadtwerken Augsburg unser Carsharing-Angebot in Stadtbergen ausbauen und ebenso in den Stadtteilen etablieren.  Ziel ist ein praktikables und leicht nutzbares Carsharing-System in ganz Stadtbergen und in den Nachbarkommunen,
welches eine ECHTE Alternative zum eigenen Auto darstellt.

Stadtbergen für alle. Gerecht!

Ich möchte eine soziale Stadt. Mit guten Bildungseinrichtungen von der Krippe bis zur Mittelschule.
Mit außerschulischen Bildungsinstitutionen, mit Freiräumen für Jugendliche und Familien und mit ansprechenden und qualitätsvollen Betreuungseinrichtungen für Kinder und Senior/innen. Wir sind eine eine bunte Stadt, in der Menschen verschiedenster Nationalitäten und Kulturen und aus allen Generationen gerne und friedlich miteinander leben. Ich will alles dafür tun, dass das so bleibt.

Wer Rauscher wählt,…
• unterstützt eine Entwicklung der Stadtteile, die kurze Wege ermöglicht.
• stimmt für eine umweltgerechte und barrierefreie Entwicklung unserer Stadt.
• setzt sich dafür ein, dass die Bürger/innen bei den Stadtentwicklungsprozessen mit
einbezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü